CBD-Tee plus zwei Rezepte

Viele Kulturen in verschiedenen Teilen der Welt betrachten Tee als ein besonderes Getränk. Auch in der traditionellen Medizin werden Kräutertees weltweit seit

Jahrhunderten verwendet. Und aktuelle Studien am Menschen belegen ihre positiven Auswirkungen auf die kardiovaskuläre und metabolische Gesundheit. Interessanterweise weist jede Pflanzenverbindung ihre eigenen physiologischen. Wirkungen auf und könnte für weitere Forschungen von Interesse sein. Vor diesem. Hintergrund begannen einige CBD-Hersteller sich zu fragen, wie die Inhaltsstoffe von. Tee in Verbindung mit CBD zusammen wirken würden. Dies war der Anfang von CBD Tee. Und im heutigen Artikel geben wir Ihnen einen umfassenden Leitfaden über seine Wirkung, Dosierungsempfehlungen und vieles mehr. Machen Sie es sich also bequem und bleiben Sie dran, denn wir fangen gleich an!

1. Verschiedene Formen von CBD-Tee

Tee ist eines der beliebtesten Getränke auf der ganzen Welt, und es ist fast unmöglich, eine Person zu finden, die nicht weiss, was Tee ist. Aber was genau ist CBD-Tee? Nun, CBD-Tee ist im Grunde ein Tee, der verschiedene Konzentrationen von CBD enthält. Dieses Produkt gibt es in verschiedenen Formen:

  • Teebeutel (eine der beliebtesten und bequemsten Arten, Tee zu konsumieren; die verschiedenen Hersteller gehen bei Teebeuteln unterschiedlich vor: einige fügen Hanfknospen und -blätter hinzu, während andere es vorziehen, jeden Teebeutel aufzugiessen);
  • Kräutermischungen (sie bestehen aus einer Vielzahl von Formeln und

Mischungen, die CBD-Blüten und andere natürliche Inhaltsstoffe kombinieren);

Es ist wichtig, die rechtlichen Aspekte rund um CBD in verschiedenen Teilen der Welt im Auge zu behalten. Wir von Marry Jane möchten Sie daran erinnern, dass CBD in einigen Ländern verboten ist. In den meisten europäischen Ländern ist CBD-Tee mit einem THC-Gehalt unter 0,2 % jedoch erlaubt. Bevor Sie CBD einnehmen oder eine Einnahme planen, sollten Sie sich unbedingt über die lokalen und internationalen CBD-Gesetze informieren.

2. Was sind die möglichen Wirkungen von CBD-Tee?

Eine Studie über die therapeutische Wirkung verschiedener Cannabissorten hat ergeben, dass die für die Herstellung von medizinischem Cannabis zuständige Organisation in den Niederlanden das Verdampfen und Teetrinken als Konsummethoden empfohlen hat. Letzteres wurde laut der Organisation mit milden und anhaltenden Wirkungen in Verbindung gebracht, ebenso wie andere essbare CBD-Produkte. Im Gegensatz dazu kann verdampftes CBD direkt in den Blutkreislauf gelangen und möglicherweise schnelle und intensive Wirkungen hervorrufen.

Eine kürzlich durchgeführte Studie, bei der Informationen aus sozialen Medien ausgewertet wurden, zeigte, dass CBD-Produkte vor allem als mögliche Lösung zur Behandlung von Angstzuständen oder Schmerzen diskutiert wurden. Die CBD-Menge in Teemischungen reicht jedoch möglicherweise nicht aus, um eine wesentliche schmerzlindernde Wirkung zu erzielen.

Einige Studien betonen insbesondere die potenziell entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD und seine Fähigkeit, so genannte entzündungshemmende Wirkstoffe zu aktivieren. Die jüngste Studie weist sogar auf das Potenzial von CBD hin, die Vermehrung von Covid-19-Zellen zu hemmen und die Gesundheit des Immunsystems positiv zu beeinflussen.

CBD kann den üblichen Tees zugesetzt werden, die eine Reihe von Vorteilen haben. So kann traditioneller schwarzer Tee wach und energiegeladen machen, eine Quelle von Antioxidantien, einschliesslich Polyphenolen und Catechinen, sein und krebshemmende Wirkung haben. Er kann auch die Gesundheit des Herzens und des Darms verbessern und den Stoffwechsel regulieren. Es sind noch weitere Untersuchungen erforderlich, aber es gibt Hinweise darauf, dass der regelmässige Genuss von schwarzem Tee das Risiko für andere Krankheiten wie Diabetes, hohe Cholesterinwerte, Nierensteine und Karies verringern kann. Pfefferminztee seinerseits kann gesundheitliche Vorteile bieten, wie z. B. Linderung von Magenproblemen, Linderung von Erkältungs- und Grippesymptomen, antivirale und antibakterielle Eigenschaften sowie Linderung von Spannungskopfschmerzen, Muskelkater und Menstruationsschmerzen. Wenn Sie Ihre eigene CBD-Tee-Mischung herstellen, können Sie die Zutaten auswählen, die am besten zu Ihren aktuellen Empfindungen und Ihrem Gemütszustand passen.

3. Risiken der Einnahme von CBD-Tee

Jede Münze hat zwei Seiten, und das gilt auch für den Konsum eines Produkts wie CBD-Tee. Die Risiken der Einnahme oder sogar des übermässigen Konsums von CBD-Tee sind wie folgt:

  • CBD-Tee kann zu Schläfrigkeit und verlangsamten Reflexen führen, was für das Führen von Fahrzeugen oder das Bedienen von Maschinen ungeeignet sein kann.
  • Tierstudien zeigen, dass CBD das Fortpflanzungssystem schädigen und Unfruchtbarkeit verursachen kann.
  • Es gibt noch nicht genügend Untersuchungen über die Unbedenklichkeit von CBD bei schwangeren oder stillenden Frauen.
  • Es bedarf weiterer Forschung, um die langfristigen Auswirkungen von CBD zu ermitteln.
  • CBD kann die Toxizität durch Wechselwirkungen mit Alkohol und anderen Drogen erhöhen, was das Risiko schwerer Nebenwirkungen steigern kann. Ausserdem kann es zu Wechselwirkungen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten kommen, wobei noch nicht genügend Forschung betrieben wurde, um festzustellen, welche Medikamente sicher mit CBD verwendet werden können.

Wie Sie sehen, sind die Nebenwirkungen von CBD-Tee zahlreich und sehr unterschiedlich. Wir von Marry Jane empfehlen Ihnen dringend, Ihre Sicherheit an erste Stelle zu setzen und Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie mit der Einnahme von CBD beginnen wollen.

4. Wie wählt man die richtige Dosierung von CBD-Tee?

Diese Frage wird häufig von Menschen gestellt, die sich für CBD-Tee interessieren. Aufgrund unzureichender Kenntnisse und Forschungen über CBD-Tee können wir jedoch keine bestimmte Dosierung empfehlen. Die Aspekte, die einen Einfluss auf die mögliche richtige Dosierung haben können, sind die zu behandelnde Erkrankung, Ihr Alter und Gewicht sowie Ihre bisherige Erfahrung mit der Einnahme von CBD. Bitte befolgen Sie die Anweisungen auf den Teepackungen und konsumieren Sie diese in Massen. Wenn Sie einen CBD-Tee selbst herstellen, verwenden Sie Ihre normale Einmaldosis. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit CBD haben, beginnen Sie mit der niedrigsten Dosis und erhöhen Sie diese schrittweise, bis Sie die gewünschte Wirkung erzielen. Auch hier ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Der wichtigste Aspekt, den wir betonen müssen, ist, dass die Einnahme von CBD, selbst in der richtigen Dosierung, keine Garantie dafür ist, dass Sie die oben genannten Nebenwirkungen nicht erfahren werden. Im Übrigen erhöht ein übermässiger Konsum von CBD die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

5. CBD-Tee zum Selbermachen: Zubereitung und Tipps für Anfänger

Bevor wir mit diesem Abschnitt beginnen, möchten wir eine freundliche Erinnerung für diejenigen geben, die neu im Umgang mit CBD-Blüten sind. Die Blüten müssen erhitzt werden, um die Reaktion der Decarboxylierung zu aktivieren und CBDA in CBD umzuwandeln. Dies geschieht in der Regel, wenn die Blüten in Joints geraucht oder in einem Vape Pen erhitzt werden.

Um die Blüten zu Hause zu entkohlen, zerkleinern Sie sie, legen sie auf ein Backblech und lassen sie im vorgeheizten Ofen bei 110 °C etwa 40 Minuten backen. Versuchen Sie, die Blüten so gleichmässig wie möglich zu verteilen und kontrollieren Sie sie von Zeit zu Zeit. Sobald die entkohlten Blüten abgekühlt sind, können Sie sie in Ihren Rezepten verwenden.

Da wir in den folgenden Rezepten selbstgemachte Teemischungen herstellen werden, müssen Sie die Blüten mahlen, um sie vorzubereiten. Anstatt sie in den Ofen zu stellen, können Sie CBD auch decarboxylieren, indem Sie die Blüten bei niedriger Hitze umrühren. Beide Möglichkeiten der Decarboxylierung sind eine gute Wahl für diejenigen, die CBD für die mehrfache Verwendung und Lagerung vorbereiten. Für den einmaligen Gebrauch können Sie Ihren Tee einfach mit CBD-Tropfen oder CBD Pulver aufgiessen.

Ein weiterer nützlicher Ratschlag für Anfänger ist die Zugabe von Fettsäuren zu Ihrem Tee, um die CBD-Verarbeitung effektiver zu machen und die Aufnahme zu verbessern. Wie können Sie Ihrem Tee Fette hinzufügen? Es gibt mehrere Möglichkeiten, z. B. einen Spritzer Vollmilch, Sahne oder Kokosmilch hinzuzufügen. Sie können Ihren Tee auch mit Gebäck oder Keksen ergänzen, die mit Sahne oder Butter bestrichen sind.

Welche köstlichen CBD-Tees können Sie also zubereiten? Im Folgenden finden Sie zwei CBD-Tee-Rezepte, die Ihnen helfen werden, sich fröhlich oder cool zu fühlen.

Rezept #1 – CBD-Zitrustee

Wenn Sie Zitrusfrüchte lieben, dann wird dieses Rezept für CBD-Zitrustee eine freudige Überraschung für Sie sein. Dieser Tee wird Ihnen die Wirkung von CBD mit dem belebenden Geschmack von Zitrusfrüchten bieten.

Zutaten:

  • CBD-Inhaltsstoff Ihrer Wahl;
  • 2 Teelöffel indischer Schwarztee;
  • 1 Zimtstange;
  • ein paar Preiselbeeren oder 1 Teelöffel Preiselbeermarmelade;
  • 2-3 Orangenscheiben;
  • 50 ml Wasser.

Wegbeschreibung:

  1. Bereiten Sie alle Zutaten vor.
  2. Alle Zutaten in das Tee-Ei geben und mit heissem, aber nicht kochendem Wasser übergiessen.
  3. Die Zutaten 3 Minuten lang umrühren.

CBD-Tee mit Zitrusfrüchten ist eine gute Wahl für alle, die ihren Morgentee mit der Fröhlichkeit von Zitrusfrüchten ergänzen möchten.

Rezept #2 – CBD-Eistee

Wenn Sie kein Fan von heissem oder gar warmem Tee sind, könnte die Option eines Eistees perfekt für Sie sein. CBD-Eistee kann bei heissem Wetter und in Zeiten, in denen Sie sich abkühlen müssen, sehr nützlich sein.

Zutaten:

  • 3-4 CBD-Eiswürfel;
  • 1 Teelöffel klassische schwarze oder grüne Teeblätter;
  • 1 Scheibe Zitrone;
  • 1 Teelöffel brauner Zucker;
  • 2-3 Minzblätter;
  • 300 ml Wasser.

Wegbeschreibung:

  1. Bereiten Sie die CBD-Eiswürfel vor. Dazu entkohlen Sie Ihre CBD-Knospen, indem Sie sie bei niedriger Hitze umrühren und die Mischung in Eiswürfelformen giessen.
  2. Lassen Sie die Würfel ein paar Stunden oder über Nacht stehen.
  3. Wiederholen Sie die Anweisungen aus Rezept Nr. 1.

Feiern Sie eine Sommerparty mit Ihrer Familie und Ihren Freunden oder möchten Sie einfach nur mit einem kühlen Getränk abschalten? CBD-Eistee ist die perfekte Lösung für beide Gelegenheiten. Geniessen Sie Ihre Teezeremonie!

6. Abschliessende Überlegungen

Damit ist unser Leitfaden für CBD-Tee abgeschlossen. Machen Sie traumhafte CBDTeepausen zu einem Teil Ihrer täglichen Routine, um sich zu erholen und den ganzen Tag über achtsam zu bleiben. Wer weiss, vielleicht erweist sich diese kleine entspannende Gewohnheit als die Veränderung in Ihrem Leben, die Sie so dringend gebraucht haben. Verfolgen Sie unseren Blog weiter, um weitere interessante Inhalte zu erhalten, und wenden Sie sich an unser Team von Fachleuten, wenn Sie Fragen oder Kommentare haben. Wir sehen uns in unseren nächsten Beiträgen!

7. Quellen

  1. Überwachung der sozialen Medien auf wahrgenommene therapeutische Wirkungen von     Cannabidiol (CBD)-Produkten (https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0955395920300293)
  2. Cannabidiol hemmt die Replikation von SARS-CoV-2 und fördert die angeborene Immunantwort des Wirtes (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7987002/)
  3. Schwarzer Tee (https://www.webmd.com/vitamins-and-supplements/blacktea-uses-and-risks)
  4. Minztee: Gesundheitliche Vorteile, Nährwertangaben und Zubereitungshinweise (https://www.webmd.com/diet/mint-tea-healthbenefits#1)
  5. Cannabinoide und Fortpflanzung: Eine dauerhafte und faszinierende Geschichte (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4034092/)
  6. Was Sie über die Verwendung von Cannabis, einschliesslich CBD, in der Schwangerschaft Stillzeit wissen sollten (https://www.fda.gov/consumers/consumer-updates/what-you-should-knowabout-using-cannabis-including-cbd-when-pregnant-or-breastfeeding)
WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL
Allgemeine CBD-Dosierungsanleitung
Was ist THC?
Wöchentlicher News Feeds Digest: Juni 4, 2021