Treffen mit dem Marry Jane Team: Interview mit Afrim Saliu (Teil 1)

Es ist Montag, meine Damen und Herren, und wir beginnen eine neue Arbeitswoche mit einem Interview mit einem Mitglied des Marry Jane-Teams. Und unser Gespräch verspricht, voller interessanter Informationen und Fakten zu sein, denn das Teammitglied, mit dem wir heute sprechen, weiß wirklich, was es tut. Der heutige Artikel ist der erste Teil unseres Interviews mit Afrim Saliu, dem Mitbegründer und

Geschäftsführer des Unternehmens. Im Folgenden erfahren Sie mehr über Afrims Hintergrund, wie er zum ersten Mal von CBD hörte, wann er zu Marry Jane kam und was das Unternehmen seiner Meinung nach auszeichnet. Sind Sie schon gespannt und wollen wissen, was Afrims Lieblingsprodukte von Marry Jane sind? Dann lehnen Sie sich zurück, machen Sie es sich bequem und genießen Sie die Lektüre, denn wir beginnen unser Gespräch jetzt!

Afrim, traditionell beginnen wir unsere Interviews mit einigen persönlichen Hintergrundinformationen. Bitte erzählen Sie uns etwas über sich: Woher kommen Sie? Wo sind Sie aufgewachsen und was haben Sie studiert?

Geboren bin ich in Nordmazedonien und aufgewachsen in einem kleinen Dorf nähe Basel. Meine Freunde beschreiben mich als sehr zielstrebig, besser gesagt als «Arbeitstier». Mein Background ist von der Baubranche, also genauer gesagt war ich fast 10 Jahre Angestellter als Gebäudetechnikplaner Fachrichtung Heizung/Klima. Heute bin ich Geschäftsführer und beschäftige rund 90 Mitarbeiter.

Erinnern Sie sich an das erste Mal, als Sie von CBD gehört haben? Wann war das? Wie haben Sie sich in diesem Moment gefühlt?

Ich denke das war im Jahr 2014. Das erste was ich gemacht habe war Googlen, jedoch ohne grossen Erfolg, man musste sehr lange suchen, bis man die drei Buchstaben mit Bezug auf Cannabis gefunden hatte. Ich dachte dann gleich auch an einen Schulfreund der an Epilepsie erkrankt ist, der sich selber schon mit THC haltigem Cannabis heilt, das dieses «Cannabislight» vielleicht auch helfen könnte.

Wie sind Sie darauf gekommen, dass Sie ein Unternehmen gründen wollten, das in der CBD-Branche tätig ist?

Mit meinem Bruder waren wir einer der ersten CBD-Produzenten. Wir eröffneten dann auch die ersten Shops in der Schweiz das war ungefähr Ende September 2016, danach kam der Boom, wo wir auch die jetzigen Gründer von Marry Jane kennengelernt haben. Und so ist Marry Jane im Jahr 2017 geboren😊.

Haben Sie sich jemals vorgestellt, dass CBD Ihr Geschäft sein könnte?

Ganz am Anfang nicht. Der Gedanke war weit weg sich vorzustellen, dass die Akzeptanz für Cannabis doch so schnell wächst.

Was war der schwierigste oder herausforderndste Teil bei der Gründung von Marry Jane?

Das hat sehr früh angefangen z.B ein Bankkonto zu eröffnen oder eine Produktionsfläche zu mieten, da Cannabis kein akzeptiertes Thema war kamen nur Absagen. Es ging dann weiter mit Personal, es gab ja keine ausgebildeten Cannabis-Fachleute. Jeder Tag ist eine neue Herausforderung und als gut funktionierendes Team macht es auch Spass solche Steine aus dem Weg zu räumen.

Was sind Ihre persönlichen Favoriten unter den Marry Jane-Produkten?

Unser Entwicklungsteam bringt laufend neue Produkte und ich fördere alle Produkte von Marry Jane. Momentan habe ich mich verliebt in unsere Gefriergetrockneten Blüten.

Liebe Freunde, dies ist das Ende des ersten Teils unseres Gesprächs mit Afrim Saliu, dem Mitbegründer und Geschäftsführer des Unternehmens. Haben Sie es interessant gefunden? Das hoffen wir sehr. Der zweite Teil ist sogar noch spannender und unterhaltsamer. Er erscheint in Kürze, also verpassen Sie ihn nicht in unserem Blog. Wenn Sie Fragen oder Kommentare an unser Team von Fachleuten haben, die Ihnen immer zur Seite stehen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Achten Sie auch auf unsere Blog-Inhalte, zu denen mittwochs informative Artikel und freitags aktuelle wöchentliche Kurzmeldungen gehören. Bleiben Sie sicher und haben Sie eine produktive Woche!

WEITERE INTERESSANTE ARTIKEL
Wie reinigt man ein Vape-Gerät?
Wöchentlicher News Feeds Digest: Mai 7, 2021
Wöchentlicher News Feeds Digest: Juli 2, 2021